StartseiteBaitinger-TherapieHans Baitinger Arzt - HomöopathHeidi Baitinger PsychotherapeutinBenjamin Baitinger PsychotherapeutSitemap
 
Mein TherapiekonzeptEinzeltherapieTrauma & TraumatherapiePaartherapieSeminare Familien-StellenAbrechnungEinzel-/GruppensupervisionSupervision Familien-StellenPublikationenÜber Heidi BaitingerKontakt & Terminabsprache
 

Trauma, Traumatherapie und die Hintergründe

In der Einzeltherapie und bei Intensivsitzungen arbeite ich häufig mit der systemisch-energetischen Traumatherapie. Erfahren Sie hier, was Traumata (Traumas) und ihre Hintergründe sind, welche Wirkungen sie nach sich ziehen und welche Methoden ich zu ihrer wirkungsvollen Behandlung entwickeln konnte.

Wenn Vergangenes zu sehr bewegt

Im Laufe meiner Berufsjahre konnte ich zunehmend erfahren, wie viele Menschen  an den Folgen eines bewussten oder unbewusst gewordenen Traumas leiden.

Die Auswirkungen eines Traumas können sich in Ängsten, Phobien, Depressionen, sexuellen Problemen und vielerlei psychosomatischen Krankheiten äußern. Oft werden diese Symptome nicht mehr mit dem zugrundeliegenden Trauma in Verbindung gebracht.

Ursprünglich ist ein Trauma ein plötzliches, schlimmes reales Ereignis, das als so gewaltig und existenziell bedrohend erlebt wird, dass es mit den üblichen seelischen Mechanismen nicht mehr bewältigt werden kann. Die Traumaenergie erstarrt im Organismus und wird neurophysiologisch eingespeichert.

In den Körper eingeschrieben

Dabei werden alle Sinneserfahrungen der Traumasituation, die Bilder, Geräusche, Gerüche etc. in unserem Gehirn und in unserem Energiesystem als Muster und Vibration eingraviert. Später, auch noch nach Jahren, können ähnliche Sinneseindrücke Traumareaktionen auslösen (Flash-backs).

Die Lösung ...

Diese Reaktionen sind in der Regel so heftig und energiebesetzt, als sei das Trauma gerade erst passiert. Die von mir entwickelte systemisch-energetische Psychotherapie kann diese eingespeicherten Belastungen auflösen und neue Ressourcen freisetzen.

Welche Situationen traumatisch wirken können

Mögliche Traumata sind:

  • Unfälle, Naturkatastrophen oder technisch verursachte Katastrophen (Zugunglücke etc.)
  • Schwere Krankheit, Operationen, plötzlicher Todesfall einer nahestehenden Person, Trennungen, sexueller Mißbrauch, Mißhandlungen,
  • Gewalttätigkeiten, Überfälle, Krieg, Vertreibung, Flucht
  • Sozial grenzverletzende Situationen wie mobbing und sicher viele andere mehr.

Auch Personen, die in einer Traumasituation dabei sind ( Helfer, Zuschauer etc. ) werden traumatisiert und können an Traumasymptomen leiden.

Nicht nur diese Ereignisse wirken als Trauma, auch langanhaltende Beziehungssituationen mit Bindungspersonen wie Eltern, Verwandten oder Partnern können traumatisch wirken, wenn es zu Grenzüberschreitungen, Vernachlässigungen, Alkoholismus oder Gewalt kommt.

Entscheidend für ein Trauma ist, ob es als ein solches erlebt wird und welche Symptome sich entwickelt haben (posttraumatische Belastungsstörung).

 
© Baitinger Therapie - Impressum & Datenschutzerklärung Kontakt